Donnerstag, 11. Februar 2016

Das Näh-Virus

Um mich herum grassiert die Grippe (tatsächlich gibt es Influenza-Fälle im Bekanntenkreis). Mich hat kürzlich ein besser verträgliches Virus erwischt: Das Näh-Virus.
Es begann mit einem kuscheligen Baby-Overall, den eine Freundin für ihre Tochter gemacht hat. Sie bot an, mir das Schnittmuster zu geben. Hui, das war schon eine Herausforderung für einen Kaum-Näher wie mich. Aber ich wage ja gern mal was Neues, also ran an den Speck. Meine Tochter trägt den Anzug mittlerweile mit Begeisterung, und ich freu mich, trotz einiger schiefer Nähte, über das Ergebnis.

Mittwoch, 10. Februar 2016

Burnout im Haushalt

Mein Helfer hat schlapp gemacht.
Er hatte schon Anfang des letzten Jahres ziemlich zu kämpfen; als es draußen langsam Frühling wurde kam der erste Zusammenbruch. Ich dachte damals schon, dass er gar nicht mehr kann, aber nachdem ich mich um ihn gekümmert, ihn ein bisschen verwöhnt und für ihn gebetet habe ging es weiter. Der nächste Zusammenbruch kam mitten im Trubel der Adventszeit. Wie durch ein Wunder hat er sich auch da noch einmal berappelt und fleißig weiter gearbeitet: bis heute. Heute hat er aufgegeben. Vielleicht nach dem Motto: "Am Aschermittwoch ist alles vorbei". Und diesmal sieht es wie ein gründliches Burnout aus.