Großfamilie

Zur Großfamilie wird man in Deutschland spätestens dann, wenn die Frauenärztin im Mutterpass "Vielgebärende" angekreuzt hat.
Vielleicht ja auch schon, wenn man den Durchschnittswert an Kindern, den eine deutsche Familie aufweist (1,7) überschreitet.
Auf jeden Fall aber wohl dann, wenn bei einem Spaziergang mit den Kindern den Entgegenkommenden ins Gesicht geschrieben steht: "1... 2... 3... 4... 5... 6... Gehören die Kinder ALLE zu diesen Eltern??"
Dass wir mal eine Großfamilie werden, war meinem Mann und mir zu Beginn unserer Ehe zwar noch nicht so klar. Mindestens vier Kinder wollten wir haben.
Jetzt sind es sechs - und wir finden es toll.
Neben der Eingangstür zur Praxis unseres Kinderarztes klebt ein Schild: "Kinder tun gut - nur Mut!"
Das unterschreiben wir :). Und wer auf diesem Blog stöbert erfährt, warum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen